Schlagwörter

, ,

ja ich lebe noch und püppi und der mann auch.

es waren ereignissreiche vier wochen und der umzug ist immer noch nicht fertig. aber ich bin es.

heute war mal ein guter tag. naja die erste hälfte war laaaangweilig weil ich auf den telegehtechniker warten musste aber jetzt habe ich wieder internet. ich hab die letzten wochen das smartphone vom mann beschlagnahmt (ich hab sowas ja nicht wegen ausgeprägter internetsucht). damit konnte ich zwar auf anderen blogs kommentieren aber irgendwie keine artikel verfassen… außerdem hat das ding immer lustige endungen an alle möglichen wörter gehängt. jetzt also ein richtiger computer mit richtigem normalem browser, juhe…

das war nicht der gute teil der mit dem internet sondern: sonne satt, ohne jacke draußen sein, auf dem wochenmarkt einkaufen und lauter leckere dinge nach hause tragen von denen nix in plastik eingeschweißt war. noch mehr sonne, ein kurs den ich schon abgeschrieben hatte entpuppte sich als sehr nett.

ich fang jetzt mal mit dem stöckchen an was mir die mama 007 zugeworfen hat so zum wieder reinkommen:

1) Glaubst du an das absolute Glück? Warum bzw. warum nicht?
nö, weil ich zu den menschen gehöre die erst hinterher merken dass das gerade so ein richtig glücklicher moment war. außerdem bin ich manchmal auch gerne misslaunig, meckernd und depressiv, das steht dann dem glück irgendwie entgegen. außerdem ist mir das streben nach glück zu anstrengend, ich setzte da eher auf kurzfristige zufriedenheit und langfristige gelassenheit.
2) Welches ist dein Lieblingsbuch und warum?
im moment: die känguru chroniken und das känguru manifest (beides von marc uwe kling). weil ich mich immer noch jedesmal kringelig lache wenn ich das lese/höre obwohl ich das im letzen jahr gefühlte hundert mal getan habe. und weil es nix absolut nix mit mamas zu tun hat… (meine ganze familie ziteriert das ständig, ich glaub diehaben das heimlich auswendig gelernt)
3) Glaubst du, dass dich dein Leben im Laufe der Jahre grundlegend verändert hat oder bist du eigentlich doch noch der/dieselbe?
ich habe mich verändert, möchte aber behaupten das ich mein leben fest im griff habe also habe ich mein leben verändert? nee ich bin nicht die selbe wärs aber manchmal geren, aber jedesmal wenn ich drüber nachdenke finde ich jung und arrogant doch nicht mehr so sexy…
4) Was würdest du am liebsten tun, wenn du frei von ökonomischen und persönlichen Zwängen wärst?
garnix. ich tue so gerne garnix und erlaube es mir so selten… ansonsten wieder kunst. endlichmal musik. unbedingt ein bisschen circus oder theater. und kochen für alle die essen wollen den ganzen tag aber nur wenn die anderen hinterher aufräumen.
5) Was möchtest du unbedingt in diesem Leben noch erledigen?
meine not-to-do-liste fertig stellen und mich dran halten.
uups ich hab das stöckchen zebrochen. ich gehör zu den leuten die immer kettenbriefe beantwortet haben aber die dann nie weitergeschickt weil irgendwie bleibts liegen. hier meine fragen in kurzer erinnerung an die zeit als ich noch kunst tat:
1) wer sind die guten?
2) hast du schon wieder keine zeit?
3) bist du sicher?
4) wann ist eigentlich nie?
5) warst du gestern glücklich?
und als bonus: besitzt du einen schwarzen kapuzenpulli? und hatte das mal eine bedeutung für dich?
 beantworte sie wer mag…
Advertisements