püppi hat meine puppe adoptiert. diese puppe hat meine mutter aus stoff für mich genäht, als ich noch klein war. die puppe hat die letzten 20 jahre ganz gut überlebt nur ein paar kleine löcher sind drin. aber ihr kleider sind verloren gegangen. deshalb bin ich kurz vor püppis geburtstag in einen spielwarenladen gegangen um ein paar klamotten zu erwerben. da habe ich dann gelernt, das meine puppe sowas ist wie eine waldorfpuppe, und dass die meisten puppenklamotten ihr nicht passen weil der bauch zu dick sei… wtf?

also als ich noch klein war sahen meine anderen puppen aus, wie kleine kinder nur mit langen haaren. so richtig mit speckhändchen, ich hatte zwei davon in groß und in klein. die puppen die ich in diesem spielzeugladen gesehen haben sehen aus wie teenager, nur dünner. fast alle. ich dachte meine puppe wäre schon schmal geraten aber weit gefehlt. selbst die waldorfpuppen sind sehr schmal. so baby puppen gabs irgendwie garnicht. und die klamotten mussten wir dann bestellen, gab ganze drei anzüge zur auswahl… kam mir vor, als würde ich was für mich suchen.

aber klar, wenn im schwedischenmassenklamottenladen die baby-mädchenhosen in größe 68 schon schmaler geschnitten sind als die für jungs, da kann sowas ja nicht vor spielzeug halt machen. ich frag mich nur immer wie püppi jemals ein bild von der diversität der menschen entwickeln soll wenn die schablonen die ihr begegnen alle gleich unrealistisch sind.

Advertisements