Schlagwörter

, , , , ,

aus der reihe banalitäten die mir das hirn zu müllen:

es wird kalt, heute morgen auf dem fahrrad waren es erfrischende 5 grad. so und wie immer also jedes jahr bin ich überrascht, dass der herbst kommt. und danach der winter. nicht so andere eltern, weshalb ich am samstag mit dem mann und püppi winterstiefel fürs kleinkind kaufen war. weil alle mich gewarnt haben, wenn du die brauchst gibts keine mehr. wir haben noch nicht mal übergangsschuhe. wie sehen übergangsschuhe überhaupt aus? püppi hat in zwei wochen eine schuhgröße zugelegt deshalb sind die winterstiefel jetzt in 24, in der stillen hofnung, dass sie mit wollsocken passen und nicht viel zu klein sind. wie isn das wetter in mannheim so im winter?

naja schuhe sind leicht aber was ist mit jacken und schneeanzügen? letzten winter hat das kind wie auch schon seine ersten lebenswochen im schurwollanzug verbracht. plus daunenwagensack bzw. wolldecke. aber letzten winter konnte das kind ja auch noch nicht laufen. wir haben noch eine wollfleece jacke in 86/92 aus dem frühjahr die wir noch für die letzten drei kalten tage gekauft haben die sollte die nächsten tage/wochen reichen und mit zwei tshirts und nem dicken pulli ist die softshelljacke auch nicht schlecht, aber was wenn es kälter wird? wieder schurwolle, der mann findet sie ist zu groß dafür, ich finds ja schick und nicht so dick wie die schnee/skikleidung… aber wahnsinnig teuer. oder doch das ski outfit aus dem hundm, 92 isihr sowas von zugroß, in 86 gibts nur blau oder lila. die neuen schuhe sind braun und rot. muss das passen? überhaupt ist das zeug so dick, braucht sie wirklich eine skihose. habe heute eine im discounter gekauft, für bei der tagesmutter, wenn wir mit der bahnfahren und schnee liegt braucht sie die vielleicht, weil dann hat sie ja keine an wenn sie kommt. aber zum schlittenfahren solls dann doch dicker sein, glaub ich. oder doch ein schneeanzug, in den dingern kann kind sich fast nicht bewegen und meine mutter sagt lieber gebraucht kaufen, haben die sowieso nur zweimal an, ist auch immer alles soviel synthetik, also ich würd das nicht freiwillig anziehen. und auf dem kinderflohmarkt gibts nur schreckliches zeug. also doch skijacke und hose, wenigstens sind die „atmungsaktiv“oder so und ich kann sie in zwei verschiedenen größen kaufen. habe neulich gelesen, dass es als armutszeichen gilt, wenn ein kind nur ein paar schuhe hat, zählen gummistiefel? und die 6 paar die schon nicht mehr passen obwohl püppi erst seit 5 monaten laufen kann? muss ich wiklich alles doppelt kaufen? wegen tagesmutter und so, bisher gibts nur die regenhose doppelt. und für welche jahreszeit ist eigentlich das gefütterte regenzeug das hier an der gaderobe hängt weil ich dachte, das muss mensch auch da haben? letztes frühjahr hatten die anderen das alle, wir hatten nicht mal ne buddelhose…

und wie ist das mit mützen? diese schrecklichen mit außen strick und innen fleece? oder doch einfach wolle? hab auf dem stoffmarkt wollfleece gekauft und nähe eine latzhose, hoffentlich bevor der winter vorbei ist… wie kalt ist denn jetzt nochmal winter?

Advertisements