Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

ein frohes neues jahr euch allen! neues jahr neue vorsätze.  meiner einer: mehr musik hören. und musik machen.

ich komme aus einer familie in der musik eine große rolle spielt. ich bin in mitten von unterschiedlichsten musikinstrumenten aufgewachsen, erinnere mich dunkel an die musikalische früherziehung in der ich (gefühlt) noch im krippenalter war und an den flötenunterricht im kindergarten. ich hab das mit der flöte bis in die mittelstufe durchgehalten und mich dann im opernkinderchor des lokalen theaters wiedergefunden. ich wollte immer klavier spielen und hab dann auch eins bekommen aber keinen untericht dazu. mein interesse war dann doch nicht so groß das ich das langfristig alleine durchgezogen hätte. durch den kinderchor hatte ich natürlich auch kontakt zum orchester und habe mich in den kontrabass verliebt, der war nur leider doppelt so groß wie ich und meine finger noch zu kurz. in der schule wars dann der ebass den ich toll fand. aber hey, mädchen singen und machen bestenfalls percussion von der schlagzeugerin in meiner klasse jetzt mal abgesehen. kurz um, nach meinem austritt aus dem kinderchor habe ich nicht mehr aktiv musik gemacht. dafür war ich mit musikern zusammen. (und habe konzerte veranstalltet, wenige war eher so der party typ…) immerhin habe ich noch gelernt wie mensch ne PA verkabelt. und hatte sehnsucht. leider ist meine überzeugung unmiskalisch zu sein so groß, dass ich den bass den ich mir letztes jahr beim exexfreund geliehen habe hier ungenutzt rumsteht… ich bin nicht sehr musikalisch fürchte ich. und mein ergeiz ist deutlich kleiner als meine angst davor lärm zumachen. aber trotzdem: ich hab immer nach den anderen geschielt die das einfach gemacht habe während meine annäherungsversuche einfach zu zaghaft waren… bevor ich dreißig werde möchte ich unbedingt noch ein instrument lernen.

mein bass

um püppi vor diesem schicksal zu bewahren versuche ich

1. ihr nicht immer zu sagen das sie leise sein soll und frauen auch gitarre spielen können
2. ein gutes vorbild zu sein (ha, da ist sie die übermutti)
3. die beknackte idee umzustetzen einen babysynthesizer zu bauen. alle elektronischen musikinstrumente für kinder machen leider so grausame geräusche das ich sie nicht ertragen kann. und eine kiste mit analog instrumenten hat das kind von mir geerbt. (bis auf das „klavier“ das habe ich auf dem flohmarkt gekauft weil püppi das beim rockstarkind so toll fand.) und ich finde synthies sind die perfekte kreuzung aus musik uns technik. ob ich das jemals umsetzte verrate ich dann hier…

püppis musikkiste
4. mehr musik zu hören.

wobei wir beim ersten teil des vorsatzes wären. ich habe einen schlimmen musikgeschmack. ich habe meine eltern als kind mit rolf zukowski oder wie der heißt maltritiert. und mein vater hat mir erst weihnachten erzählt, das meine eltern sich gefragt haben was sie bloß falschgemacht haben als ich in der zweiten klasse mit der kellyfamilie nach hause kam. ich hab immer gehört was um mich rum so angesagt war. tictactoe und backstreetboys zum beispiel. später dann das was hiphopper und noch später autonome halt so hören. eine ausnahme hat sich allerdings bis heute gehalten: seid mein vater 1991 meinem onkel eine cd der lassiesingers schenkte und davon eine kassette aufnahm höre ich sie rauf und runter. diese vorliebe teile ich übrigens mit dem mann der seineszeichen zwar über keinerlei taktgefühl verfügt aber einen beatcounter hat und sich sehr gut als dj macht. inklusive der dazugehörigen ausstattung und stapelweise vinyl.

unser plattenregal

ich dagegen habe allenfalls mp3 und einige fast zehn jahre alte cds. kaum zu glauben das ich eine kurze aber intensive phase meines lebens damit verbracht habe kassetten aufzunehmen. ansonsten bin ich nie auf dem neusten stand und seid ich mich meiner sozialen kontakte entledigt habe gibts in meiner musiksammlung keine neuzugänge mehr. das muss sich ändern!

und da ich heute mal wieder festgestellt habe das plattenkaufen mich zu tode langweilt und ich einfach gar nicht wüsste wonach ich suchen sollte:
was sind eure alltime favorites und was hat euch letztes jahr so an neuem umgehauen?

okay ich oute mich auch und präsentiere meine alltime lieblings alben:
seid 1991: lassie singers- lassie singers helfen dir (1991)seid ca. 2004: knochenfabrik -ameisenstaat (1997/2008)
seid 2009: fly girls! b-boy beware eine compilation von female hip hop artists, eher oldschool aber super zum mit kind tanzen….

Advertisements