Schlagwörter

, , , , ,

ja eigentlich wollte ich mal wieder über unsichtbarkeit schreiben weil ich im letzten jahr doch einiges über sichtbarkeiten gelernt habe. aber stattdessen folgt mal wieder hedonismus:

die astronauten (aka püppi) hat eine allerbeste freundin. wer jetzt sagt, kinder in dem alter haben keine freunde, der kennt meine tochter und ihre freunde nicht. die beiden waren zusammen bei der tagesmutter und seid die freundin nicht mehr da ist fragt die astronautin morgens mittags abends nach ihr. als wir neulich in der straßenbahn die freundin auf der anderen straßenseite sahen hat sie versucht von meinem arm und aus der tür zu stürzen und hat den ganzen weg nach hause zurück gewolt um die freundin zu „findi“.

als wir heute dann die freundin und ihre mutter trafen, war die freude riesig. die freundin ist glaube ich etwas überfordert mit der überschwänglichkeit der astronautin, aber die beiden spielen ganz gut miteinander. eigentlich war der plan, gemeinsam auf einen „neuen“ spielplatz im nachbarviertel zu gehen aber als es das regnen anfing einigten wir uns darauf bei uns zu spielen. also nein, die kinder sollten spielen. der vorteil ist, dass die beiden wenig betreuung brauchen wenn sie zu zweit sind. sie verwüsten die wohnung aber sie lassen uns dabei in ruhe.
nach dem wir festgestellt haben da wir beide eine trotzwoche hinter uns haben, besorgten wir uns noch schnell eine große portion vegetarisches sushi und auf dem weg zurück auch noch eine flasche sekt. ichhab das ja erst für einen scherz gehalten, im nachhinein war es aber definitiv die idee der woche. wir saßen also zu zweit am esstisch, während die kinder durch die wohnung rannten, schlugen uns den bauch mit sushi voll und tranken sekt. unverantwortlich und so, tatsächlich fand ich es als kind immer eher seltsam wenn erwachsene alkohol getrunken haben, ich kannte das von daheim einfach nicht. aber heute hat es die kinder eher weniger interessiert sie tranken wasser aus weingläsern und naschten sushi und waren sehr vergnügt. und ich auch, ich bin nicht betrunken, aber entspannt das erste mal diese woche mit kind im selben raum. danke dafür, liebe freundin mama!

Advertisements